Leila Pfister|Mezzosopran

Leila Pfister, geboren in Basel, studierte Gesang an den Musikhochschulen in Zürich und Bern und schloss ihre Studien mit dem Solistendiplom und diversen Meisterkursen ab.

 

Sie studierte im Nebenfach Jazzgesang und -Improvisation, absolvierte ausserdem ein Jahr Schauspiel-Grundstudium an der Theater Hochschule Zürich und erhielt diverse ergänzende Ausbildungen in Tanz und Körperarbeit.

Die Mezzosopranistin war Preisträgerin an diversen schweizerischen und internationalen Opern-Gesangs-Wettbewerben. 

Ihr Erstengagement brachte sie ins Opernensemble des Theater Aachen. Ab der Spielzeit 2011/12 wurde sie an die Staatsoper Nürnberg engagiert, wo sie sich zahlreiche Fachpartien des Opernrepertoires aneignete und von wo aus sie auch an diversen anderen deutschen Opernhäusern gastierte. 

Nach der Geburt ihrer Tochter war sie vermehrt als freischaffende Opernsängerin, aber auch wieder öfter im Konzertfach zu erleben. Speziell der Liedgesang hat einen grossen Platz in ihrem Herzen und ihrem Repertoire. Die Konzerttätigkeit führte sie in die Tonhalle Zürich, die Liederhalle Stuttgart, die Berliner Philharmonie, ans Menuhin-Festival Gstaad und das Lucerne Festival. 

 

Einen weiteren wichtigen Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer klassischer Musik auf nationaler und internationaler Ebene mit etlichen Uraufführungen, darunter auch Tanztheater und zeitgenössisches Musiktheater, z. B. an der Münchener Biennale, am Zürcher Theaterspektakel, am Festival 2D2N Odessa, im Théatre Vidy in Lausanne und am Festival La Bâtie in Genf. 

 

Diverse CD- und Rundfunk-Aufnahmen dokumentieren ihr vielfältiges Schaffen.